Belisana Verlag

Aussergewöhnliches aus Kunst und Wissenschaft

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Prof. Dr. Reinhard Saller

Einführung

Teil I – Grundlagen der Hirudotherapie

1 Die Geschichte der Hirudotherapie

1.1 Etymologie

1.2 Vom Altertum bis zum Mittelalter

1.3 Vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert

1.4 Aufstieg und Fall der Blutegeltherapie von 1800 bis 1880

1.5 Beginn der wissenschaftlichen Arbeiten zur Blutegelwirkung ab 1880

1.6 Renaissance der Blutegeltherapie in der akademischen Medizin im 20. Jahrhundert

1.6.1 In Europa und Amerika

1.6.2 Der besondere Weg Russlands

1.7 Die Hirudotherapie im 21. Jahrhundert

2 Biologische Besonderheiten der in Mitteleuropa verwendeten medizinischen Blutegel

2.1 Zum Artstatus der medizinischen Blutegel

2.2 Anatomie, Fortpflanzung und Lebensweise der medizinischen Blutegel

2.3 Zur Mikrobiologie des medizinischen Blutegels und seiner Bedeutung als Ubertrager von Krankheitserregern

2.4 Biologisch aktive Substanzen (BAS) der medizinischen Blutegel

 

2.4.1 Biologisch aktive Substanzen im Speicheldrüsensekret

2.4.2 Aus dem Blutegel extrahierte BAS

2.5 Unterschiede in den klinischen Wirkungen zwischen Hirudo medicinalis und H. verbana

 

3 Zur Wirkung der Blutegeltherapie

3.1 Der Blutegelbiss

3.2 Aderlasseffekt

3.3 Wirkungen auf das Lymphsystem

3.4 Reflektorische Wirkung: kutiviszerale und viszerokutane Reflexe

3.5 Euphorisierende Wirkung

3.6 Energetische Wirkung

3.7 Wechselwirkungen zwischen Blutegel und Patient

wahrend der Blutegelmahlzeit

3.8 Funktionen der wichtigen biologisch aktiven Stoffe

(BAS) wahrend der Phasen der Blutegelmahlzeit

Teil II – Hirudotherapeutische Behandlungen

4 Allgemeine Behandlungsprinzipien und Indikationen

4.1 Wirkungen der Blutegeltherapie nach Bottenberg

4.2 Lokale symptomatische Behandlungen

4.3 Systemische Basisbehandlungen

4.3.1 Behandlungszonen mit Körperschemata

Zone 1 Sakralzone (Michaelisdreieck)

Zone 2 Leberzonen

Zone 3 Nackenzone

Zone 4 Nierenzone

Zone 5 Herzzonen

Zone 6 Lungenzonen

Zone 7 Schambeinzone

Zone 8 Leiste/Oberschenkelinnenseite

 

Zone 9 Anusregion

Zone 10 Kopfgegend

4.3.2 Grundprogramm einer systemischen Behandlung

5 Anwendungsgebiete für die Hirudotherapie

5.1 Rheumatologie

5.1.1 Arthrosen

5.1.2 Tendovaginitis/Tendinosen

5.1.3 Vertebragene Schmerzsyndrome

5.1.4 Urikopathie (Gicht)

5.1.5 Chronische Arthritis

5.1.6 Fibromyalgie

5.2 Traumatologie

5.2.1 Hämatome

5.2.2 Verstauchungen und Zerrungen

5.2.3 Postoperative Komplikationen

5.3 Phlebologie

5.3.1 Chronische venöse Insuffizienz: Varizen, Thrombosen, Ulcus

5.3.2 Hämorrhoiden

5.4 Kardiologie

5.4.1 Arterielle Hypertonie, koronare Herzkrankheit/

Angina pectoris und Zustand nach Herzinfarkt

5.5 Dermatologie

5.5.1 Tierbiss

5.5.2 Akute infektiöse Hauterkrankungen

5.5.3 Chronische Furunkulose und Akne

5.6 Neurologie

5.6.1 Kopfschmerzen und Migränen

5.6.2 Zerebrovaskuläre Insuffizienzen

(Hirndurchblutungsstörungen)

5.6.3 Herpes zoster (Gürtelrose)

5.7 Hämatologie

5.7.1 Hämochromatose

5.7.2 Polyglobulie/Polycythemia vera

 

5.8 Gynäkologie/Andrologie

5.8.1 Prämenstruelles Syndrom (PMS),

Dysmenorrhoe, Amenorrhoe

5.8.2 Wechseljahresbeschwerden

5.8.3 Prostatitis und Prostataadenom

5.9 Otorhinolaryngologie (Hals-Nasen-Ohrenerkrankungen)

5.9.1 Krankheiten des Innenohrs: Hörsturz, Tinnitus,

Morbus Menière, Lagerungsschwindel

5.9.2 Mittelohrenentzündung (Otitis media)

5.9.3 Sinusitis und Tonsillitis

5.10 Ophtalmologie: Durchblutungsstorungen der Augen,

Glaukom, entzundliche Augenerkrankungen

5.11 Stomatologie

5.11.1 Parodontose

5.11.2 Zahnfleischabszess

Teil III – Praxis der Blutegelbehandlung

6 Ablauf einer Blutegelbehandlung

6.1 Information des Patienten über die Behandlung

6.2 Ausschluss von Kontraindikationen und Aufklärung

des Patienten mit Einverständniserklärung

6.2.1 Blutgerinnungsstörungen

6.2.2 Anämien

6.2.3 Erosive Gastritis

6.2.4 Schwere chronische Krankheiten und Immunsuppression

6.2.5 Allergien

6.3 Vorbereitung des benötigten Materials mit Checkliste

6.4 Ansetzen der Blutegel und Überwachung

des Behandlungsablaufs

6.4.1 Ansetzen der Blutegel

6.4.2 Patientenbetreuung wahrend der Behandlung

6.5 Verbände und Nachsorge 

 

6.5.1 Verbände

6.5.2 Nachsorge

6.6 Blutparameter nach der Blutegeltherapie

6.7 Haltung der Blutegel und fachgerechte Entsorgung

6.7.1 Aufbewahrung in der Praxis

6.7.2 Die Entsorgung der Blutegel

7 Nachwirkungen der Blutegelbehandlung

7.1 Einteilung und Merkmale der moglichen Nachwirkungen

der Blutegelbehandlung nach Sukhov (2011)

7.2 Ursachen der Nachwirkungen

7.3 Häufigkeit von Nachwirkungen

7.4 Behandlung der Nachwirkungen

8 Komplikationen der Blutegeltherapie

8.1 Vasovagale Reaktion

8.2 Unstillbare Nachblutung mit starkem Blutverlust

8.3 Wundheilungsstörungen

8.3.1 Blasenbildung

8.3.2 Abszessbildung

8.3.3 B-Zell Pseudolymphom

8.4 Allergische Reaktionen

8.5 Übertragung von Krankheitserregern

Teil IV – Wundmadentherapie (Autor: Urs Fanger)

9 Wundmadentherapie: eine Ergänzungstherapie bei chronischen Wunden 

9.1 Geschichte der Wundmadentherapie

9.2 Wirkungsweise der Wundmaden 

9.3 Anwendungsgebiete der Madentherapie

9.4 Nebenwirkungen der Madentherapie

9.5 Applikationsmethoden der Wundmaden

 

9.5.1 Vorbereiten der Wunde

9.5.2 Applikation im Beutel

9.5.3 Applikation als «Freiläufer»

9.5.4 Wechselwirkungen

9.5.5 Entsorgung

10 Kommentierte Bibliografie zur Blutegeltherapie

10.1 Historische Literatur

10.1.1 Französische Literatur des 19. Jahrhunderts

10.1.2 Englische Literatur des 19. Jahrhunderts

10.1.3 Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts

10.1.4 Russische Literatur des 19. Jahrhunderts

10.2 Moderne Literatur in Westeuropa

10.2.1 Deutsche Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts

10.2.2 Englische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts

10.2.3 Französische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts

10.3 Moderne Literatur in Osteuropa

10.3.1 Russische Literatur im 21. Jahrhundert

10.3.2 Litauische Literatur im 21. Jahrhundert

10.3.3 Polnische Literatur im 21. Jahrhundert

Anhang

Patientenaufklärung

Einverständniserklärung